Samstag, 9. September 2017

Hörbücher: Die Bestimmung






Hörbuch: https://www.amazon.de/Die-Bestimmung-Gesamtausgabe-Bestimmung-Entscheidung/dp/3844525599/ref=sr_1_3?s=books&ie=UTF8&qid=1504952244&sr=1-3&keywords=die+bestimmung+h%C3%B6rbuch


Titel: Die Bestimmung

Autorin: Veronica Roth

Sprecherin: Janin Stenzel

Preis: 13,95 Euro (MP3 CD) 

Hörverlag: Der Hörverlag

Hördauer: ca. 34 Stunden


Inhalt: Beatrice „Tris“ Prior ist 16 und steht vor der wichtigsten Entscheidung ihres Lebens: Fünf Fraktionen stehen zur Wahl. Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen … Wie wird Tris‘ Zukunft aussehen? Welcher Art von Gemeinschaft wird sie angehören? Wer werden ihre Freunde, ihre neue Familie sein?

Persönliche Meinung: Danke natürlich an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares! Also da mir die Bestimmung Bücher sehr gut gefallen haben, muss ich dazu jetzt nicht so viel zu sagen! Meistens lese ich eigentlich auch erst die Bücher bevor ich sie höre! Band 1 & 2 von der Reihe war super! Band 3 lässt eher nach! Allerdings hat mich das bei dem Hörbuch gar nicht gestört denn die Sprecherin hat mir echt gut gefallen! Ihre Stimme klingt echt gut! Ich wusste nicht ob ich jetzt großartig Sterne verteilen soll für ein Hörbuch, habe mich dafür entschieden & deshalb gibt es von mir 4,5/5 Sterne.

Die Sprecherin: Die Schauspielerin und Synchronsprecherin Janin Stenzel wurde 1983 in Berlin geboren. Sie besuchte die Hochschule "Konrad Wolf" für Film und Fernsehen in Potsdam-Babelsberg, bevor sie durch Theater, Film und Fernsehen bekannt wurde. Als Sprecherin kennt man sie etwa als die deutsche Stimme von Mia Wasikowska; ebenso hat sie in "Der Medicus" die weibliche Hauptrolle, gespielt von Emma Rigby, gesprochen. 2009 gewann sie den Ensemblepreis beim Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielschulen in Zürich für das Stück "Lügengespinst". Bei der Verfilmung von Veronica Roths Roman „Die Bestimmung“ lieh sie ihre Stimme der Figur Tris.


ichzwischendenzeilen


Rezension: Kieselsommer








Zum Buch: https://www.amazon.de/Kieselsommer-Anika-Beer/dp/3570157733/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1504951275&sr=1-1

Titel: Kieselsommer

Autoren: Andrea Beer

Preis: 14,99 Euro (Broschiert) 11,99 Euro (Kindle Edition)

Verlag: Cbj Verlag

Seitenanzahl: 320 Seiten


Inhalt: Der erste Urlaub ohne Eltern! Tilda und ihre beste Freundin Ella können es kaum erwarten. Zwei Wochen gehört ihnen das Ferienhaus von Tildas Tante im Spreewald ganz allein. Mit Terrasse und eigenem Boot. Das wird der beste Sommer ihres Lebens! Doch dann fängt Ella ein Glühwürmchen und wünscht sich die große Liebe – und am nächsten Tag taucht Mats auf. Mats, der irgendwie ganz besonders ist. Ella glaubt an das Schicksal und dass Mats und sie füreinander bestimmt sind. Doch Tilda traut Mats nicht über den Weg und fühlt sich mehr und mehr wie das fünfte Rad am Wagen. Aber muss man seiner besten Freundin nicht alles Glück der Welt gönnen?

Persönliche Meinung: Hmm... Ich bin nicht überzeugt! Natürlich erstmal Danke an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Reziexemplares! Ich muss sagne das das Buch eher mittelmäßig bis gut war. Ich kam sehr schnell rein in die Geschichte aber je näher sich die Geschichte dem Ende neigte um so nerviger wurden die Charakter & die Geschichte wurde immer langweiliger! Charakter die ich mochte gab es keine denn die waren mir fast alle suspekt. Das Cover ist außerdem mal ein richtiger Photoshop Fail. Da es eigentlich ein ganz schönes Sommerbuch obwohl die perfekte Umsetzung fehlte, gibt es von mir trotzdem 3/5 Sterne.

Die Autorin: Anika Beer wuchs in der Nähe von Bielefeld auf. Die Welt der Geschichten begleitet sie seit frühester Kindheit: Sie lernte mit 3 Jahren lesen, im Alter von 8 bekam sie eine Schreibmaschine und fing an, erste Geschichten zu schreiben. Inzwischen hat sie mehrere Bücher für Jugendliche und Erwachsene veröffentlicht und lebt mit ihrer Familie in Bielefeld.

Weitere Bücher der Autorin:
Wenn die Nacht in Scherben fällt
Als die schwarzen Feen kamen

ichzwischendenzeilen


Rezension: Was andere Menschen Liebe nennen







Zum Buch: https://www.amazon.de/Was-andere-Menschen-Liebe-nennen/dp/3570163555/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1504950007&sr=1-1


Titel: Was andere Menschen Liebe nennen

Autoren: Andrea Cremer, David Levithan

Preis: 14,99 Euro (Broschiert), 11,99 Euro (Kindle Edition)

Verlag: Cbt Verlag

Seitenanzahl: 416 Seiten

Inhalt: Der 16-jährige Stephen ist unsichtbar und zwar schon von Geburt an. Ein Fluch lastet auf ihm. Ganz allein lebt er in einem Hochhauskomplex mitten in New York City. Eines Tages zieht dort Elizabeth mit ihrer Familie ein und es passiert etwas, womit Stephen nie in seinem Leben gerechnet hätte. Elizabeth kann ihn sehen! Zwischen den beiden entspinnt sich eine Liebesgeschichte, so traumhaft schön wie der Sommer, aber gleichzeitig auch so bedrohlich wie ein nahendes Unwetter. Und dann müssen die beiden eine Entscheidung treffen, die den Unterschied zwischen Liebe und Tod bedeuten kann.

Persönliche Meinung: Ich hatte viele Erwartungen an dieses Buch! Ich liebe das Cover sehr aber irgendwie hat es mir nicht zu 100% gefallen. Normalerweise liebe ich die Bücher von David Levithan denn er ist einer meiner Lieblingsautoren! Aber am Ende fand ich die Geschichte sehr verwirrend & langweilig! Außerdem hatte ich mich auf eine Liebesgeschichte eingestellt aber die Liebesgeschichte würde sehr in den Hintergrund gerückt! In Zukunft hoffe ich von dem Autor wieder bessere Bücher zu lesen! Von mir gibt es 3/5 Sterne für das Buch. Vielen Dank an das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Die Autoren: David Levithan hat seine Leidenschaft für Bücher gleich zum Beruf gemacht und wurde Verlagslektor. Auf der Suche nach guten Büchern, beschloss er, sie selbst zu schreiben. Seitdem sind viele preisgekrönte Romane von ihm erschienen.

Andrea Cremer hat ihre Kindheit tagträumend in den Wäldern von Wisconsin verbracht. Das Schreiben hatte es ihr schon immer angetan, aber einen Beruf hat sie daraus erst sehr viel später gemacht. Ihr erster Roman „Nightshade“ wurde zum Bestseller.

Weitere Bücher der Autorin: David Levithan:
Letzendlich sind wir dem Universum egal
Will & Will
Nick & Norah - Soundtrack einer Nacht

Andrea Cremer:
Night Shade - Die Entscheidung


ichzwischendenzeilen

Rezension: Die Bestimmung








Zu den Büchern: https://www.amazon.de/Die-Bestimmung-B%C3%A4nde-Schuber-Bonusmaterial/dp/3570163474/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1504949049&sr=8-4&keywords=die+bestimmung+buch

Titel: Die Bestimmung Reihe

Autoren: Veronica Roth

Preis: 39,99 Euro (Gebundene Ausgabe), 28,00 Euro (Taschenbuch Ausgabe)

Verlag: Cbt Verlag

Seitenanzahl: 1536 Seiten


Inhalt:.Seit dem letzten, verheerenden Krieg ist die Gesellschaft in fünf Fraktionen aufgeteilt. Nach einem Eignungstest kann jeder Jugendliche wählen, zu welcher von ihnen er künftig gehören will: zu den Altruan, die Selbstlosigkeit als den wichtigsten Wert erachten, das Gemeinwohl über ihre eigenen Bedürfnisse stellen und deshalb die politische Führung bilden; zu den Candor, den Freimütigen, denen Wahrheit über alles geht; den Ken, den Gelehrten, die Wissen und Erkenntnis über alles stellen; den Amite, den Friedfertigen, die die menschliche Aggression für die Ursache allen Übels halten; oder den Ferox, den Furchtlosen, die Mut und Tapferkeit für die höchsten Tugenden halten.
Beatrice Prior spielt schon seit längerem mit dem Gedanken, die Fraktion zu wechseln, denn im Gegensatz zu ihrem älteren Bruder Caleb empfindet sie sich als nicht selbstlos genug, um den Ansprüchen der Altruan zu genügen, der sie und ihre Familie angehören. Doch sie weiß auch, dass das bedeuten würde, von der eigenen Familie verstoßen zu werden, denn Fraktionswechsler gelten als Verräter an der Gemeinschaft. Insgeheim hofft Beatrice, dass der Eignungstest, der über ihre innere Bestimmung Auskunft geben soll, ihr weiterhelfen wird.

Persönliche Meinung: Diese Reihe hat sich einfach zu einer meiner absoluten Lieblingsreihen gemausert! Ich liebe einfach Dystopie Geschichten & das ist genau das richtige für Fans von die „Tribute von Panem" sind. Band 1 hat mir echt gut gefallen. Dem habe ich auch 5/5 Sterne gegeben. Einfach weil ich es toll geschrieben ist. Teil 2 fand ich dann einen Tick schwächer denn der ist nur mit einer Wertung von 4,5/5 Sternen davon gekommen. Band 3 hingegen fand ich echt schwach. Das Ende fand ich echt doof. Das hätte man anders lösen können. Zu den Büchern gibt es überings auch Filme die natürlich an die Bücher nicht rankommen aber müssen sie sich auch nicht verstecken. Ich habe hier auch noch Band 3 auf Englisch liegen denn ich auf jeden Fall auch Mal lesen muss & das Buch: „Fours Geschichte" muss ich mir auch unbedingt zulegen. Von mir gibt es für die komplette Reihe 4/5 Sterne.

Die Autorin: Veronica Roth lebt in Chicago und studierte an der dortigen Northwestern University Creative Writing. Im Alter von nur 20 Jahren schrieb sie während ihres Studiums den Roman, der später "Die Bestimmung" wurde und den Auftakt zu ihrer internationalen Bestseller-Trilogie bildet.

Weitere Bücher der Autorin:
Rat der Neun - Gezeichnet


ichzwischendenzeilen

Hörbücher: Die Bestimmung

Hörbuch: https://www.amazon.de/Die-Bestimmung-Gesamtausgabe-Bestimmung-Entscheidung/dp/3844525599/ref=sr_1_3?s=books&ie=UTF8&...